Freitag, 27. März 2015

Weihnachten in der SchuhKISTE

„Nächstes Mal fangen wir vielleicht ein bisschen früher an“, sagt Melina lachend. Die Abiturientin am Geschwister-Scholl-Gymnasiums Stuttgart-Sillenbuch hat im November eine aufregende Woche hinter sich gebracht. Und „schuld“ daran waren eine Menge Schuhkartons.

Wir schreiben den 9. November 2014. Die KULTURKISTE, das Kulturresort der SMV (SchülerMitVerantwortung), sitzt zusammen und plant die Weihnachtswoche, die bald in ihrem Gymnasium stattfinden soll. Plötzlich erinnert sich Melina an die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Schon vor einigen Jahren hatte sie mit Freundinnen Schuhkartons gepackt. Wie wäre es, wenn dieses Jahr die ganze Schule mitmachen würde?


Die Idee findet sofort Anklang. Doch mit einem Blick auf die Internetseite wird den motivierten KULTURKISTlern klar – ihnen bleiben nur noch sechs Tage! Sechs Tage zum Werbungmachen, Animieren, Informieren. Würden sie es schaffen? 


Innerhalb der nächsten Stunden entwerfen sie Plakate, die am kommenden  Tag in der Schule ausgehängt werden. Doch das allein würde nicht reichen – das wissen die KULTURKISTler aus Erfahrung. Und so gehen Melina und ihr Team durch die Klassen und informieren die Schüler persönlich über die Geschenkaktion und vor allem, wie man einen Schuhkarton packt. „Gerade dadurch, dass wir durch die Klassen gelaufen sind, konnten wir viele für die Aktion begeistern.“ 


Bis zum Freitag können die fertig gepackten Schuhkartons im Büro der SMV abgegeben werden. Aufgrund der Kürze der Zeit macht man sich keine allzu großen Hoffnungen. „Wir haben mit … keine Ahnung … vielleicht 20 Schuhkartons gerechnet.“ Aber der Enthusiasmus und die Großzügigkeit der Schüler machen ihnen einen „Strich durch die Rechnung“ – und so türmen sich am Ende der Woche 72 Schuhkartons zu einer riesigen Pyramide im SMV-Büro auf. Ein unglaubliches Ergebnis.


Doch dadurch ergibt sich ein neues Problem – wer würde so viele Schuhkartons so kurz vor Abgabeschluss noch nehmen? Nach einer kleinen Odyssee haben sie Glück – die Sammelstelle von Frau Dr. Marx versichert ihnen, dass sie ihre wertvolle Fracht noch vorbeibringen können. Als Melina und ihre Mutter kurze Zeit später mit dem Auto vorfahren, fallen die Ehrenamtlichen aus allen Wolken – so viele Schuhkartons! Und als sie erfahren, dass die Schüler diese innerhalb von nur fünf Tagen gepackt haben, ist man sprachlos. „Wir haben uns sehr gefreut“, berichtet Sammelstellenleiterin Frau Dr. Marx, „und vielleicht motiviert das auch andere Schülergruppen, um im kommenden Jahr bei ‚Weihnachten im Schuhkarton‘ mitzumachen!“ 


Melina ist dankbar für die gute und kurzfristige Mithilfe der Schüler. Auch wenn sie in der kommenden „Weihnachten im Schuhkarton“-Saison nicht mehr zur Schule gehen wird, hofft sie doch, dass Schüler wieder für Kinder in Not packen werden. Mit einem Grinsen sagt sie: „Und vielleicht schaffen wir es, in diesem Jahr ein bisschen früher für Schuhkartons aufzurufen.“ 



Melina mit einer Pyramide des Glücks.
So hat die KULTURKISTE die Schüler zum Packen animiert.


Kommentare:

  1. Schöne Geschichte!
    Wir machen in unsere Schule auch mit - und zwar sammelt bei uns der Schülerbibelkreis. Wir haben in diesem Jahr mit weit über hundert Päckchen eine enorme Steigerung verzeichnen können.
    Da haben wir uns alle sehr gefreut! Und 2015 sind wir wieder am Start! :-)

    LG, katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katrin,
      das klingt ja fantastisch! Magst du uns vielleicht eine Mail schreiben? Solches Engagement finden wir immer ganz toll!
      Wir würden uns freuen, wenn du an redaktion@geschenke-der-hoffnung.org schreibst - und dann melden wir uns bei dir.
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Ah, jetzt komm ich gerade hier wieder vorbei und seh deine Antwort!

      Klar - Mail kommt! :-)

      Liebe Grüße, katrin

      Löschen