Donnerstag, 18. Dezember 2014

Ein Wunder an der Wohnungstür

In Bulgarien haben wir das Privileg zusammen mit Georgi Jelev, dem Koordinator vom Nationalen Leiterschaftsteam von Operation Christmas Child für Bulgarien, Schuhkartons zu verteilen. Am Dienstag, den 16.12.14, besuchen wir am Abend die Wohnung eines Jungen, der zusammen mit seiner alleinerziehenden Mutter in Assenowgrad, Bulgarien wohnt. Als wir klingeln, dauert es einen Moment, bis wir den Schlüssel im Schloss hören. Eine junge Frau öffnet uns. Georgi Jelev, der für Operation Christmas Child arbeitet und außerdem als Pastor der Region Schuhkartons verteilt, erzählt der Frau, warum wir da sind und was wir wollen. Es stellt sich heraus, dass die junge Frau die Tante von Nuray, dem Jungen ist. Sie passt auf ihn auf, während die Mutter arbeiten muss. Als alleinerziehende Mutter hat sie kaum eine andere Wahl, als ihren Sohn an den Abenden alleinzulassen, um Geld verdienen zu können.

Georgi fragt sie, ob es trotzdem möglich wäre, dass er dem Jungen etwas schenken kann. Und dann berichtet er, dass Menschen einen Schuhkarton gepackt haben. Einen Schuhkarton, der voller Liebe gepackt würde, für ein Kind, das diese Liebe braucht.

Die Tante steht im Türrahmen, während der 9-Jährige den Schuhkarton öffnet und über die vielen Geschenke staunt. Als wir gehen wollen, drückt uns die Tante die Hände und sagt fünf Worte, die diese Aktion so wertvoll machen: „Dieses Geschenk ist ein Wunder“ – ein Wunder zur Weihnachtszeit, ein Wunder für den Jungen und die Familie. Ein Wunder, weil die Tante ihrem Neffen gern etwas geben möchte, aber nicht die Mittel dazu hat, ein Wunder, weil aus heiterem Himmel ein unerwartete Gabe wortwörtlich vor der Tür stand, ein Wunder, weil es zeigt, dass Menschen noch füreinander einstehen.

„Dieses Geschenk ist ein Wunder“. Dieses Motto steht über jedem Schuhkarton, das ein Kind erhält. Denn er berührt nicht nur Kinder, sondern auch ihre Familien.


Nuray (9 Jahre) und seine Tante staunen über das Wunder des Schuhkartons.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen